Drehmomentschlüssel Test 2016

Wir haben für Sie die besten Drehmomentschlüssel getestet

Auf dieser Seite erhalten Sie aktuelle Angebote zu hochwertigen und zugleich günstigen Drehmomentschlüsseln. Wir haben für Sie die wichtigsten Informationen und Vergleiche zum Thema zusammengetragen, um Ihnen die Kaufentscheidung leichter zu machen. Ohne Stunden mit der Recherche verbringen zu müssen, finden Sie auf dieser Seite heraus, worauf es beim Kauf eines Drehmomentschlüssels ankommt. Die Wahl muss jedoch nicht immer auf das teuerste Produkt fallen. Auf dem hart umkämpften Markt, liefern sich Werkzeughersteller ein Kopf an Kopf rennen. Dadurch ist es aktuell möglich, hochwertige Drehmomentschlüssel zu einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis erwerben zu können.

Drehmomentschlüssel Bestenliste

BILD PRODUKT BEWERTUNG BESCHREIBUNG PREIS ANGEBOT
1 Hazet 5122-2CT Drehmoment-Schlüssel - System 5000-2 CT Hazet 5122-2CT Drehmomentschlüssel
Produktbeschreibung › € 124,90 *

* inkl. MwSt. | am 11.11.2016 um 12:44 Uhr aktualisiert

zum Shop

2 Proxxon 23353 Drehmomentschlüssel MicroClick MC200 Antrieb 12,5mm (1/2 Proxxon 23353 MicroClick MC200 Drehmomentschlüssel
Produktbeschreibung › € 72,79 *

* inkl. MwSt. | am 11.11.2016 um 12:44 Uhr aktualisiert

zum Shop

3 KS Tools 516.1905 1/2 Zoll Ergobasic DrehmoSchlüssel,20-200 Nm Satz, 6-teilig KS Tools Ergobasic Drehmomentschlüssel
Produktbeschreibung › € 118,38 *

* inkl. MwSt. | am 11.11.2016 um 12:44 Uhr aktualisiert

zum Shop

4 Hazet 5108-2CT Drehmomentschlüssel 2,5-25 Nm, Genauigkeit +/- 4% in Klarsichtbox Hazet 5108-2CT Drehmomentschlüssel
Produktbeschreibung › € 133,92 *

* inkl. MwSt. | am 11.11.2016 um 12:44 Uhr aktualisiert

zum Shop

5 Gedore TORCOFIX K Drehmomentschlüssel MAGIC 4550-20 Gedore TORCOFIX K MAGIC 4550-20 Drehmomentschlüssel
Produktbeschreibung › € 195,96 *

* inkl. MwSt. | am 11.11.2016 um 12:44 Uhr aktualisiert

zum Shop

Qualität und Messgenauigkeit

Natürlich sollte aber auch die Qualität und Messgenauigkeit eine große Rolle spielen. Einige Hersteller bieten Beispielsweise einen sehr kostengünstigen oder sogar kostenlosen Kalibrierservice für Eigenfabrikate an. Um die korrekte Funktionsweise ihres Drehmomentschlüssels zu garantieren sollten die Intervalle zur Kalibrierung unbedingt eingehalten werden.

Alles eine Frage des Drehmoments

Umgangssprachlich bekannt als Kiloschlüssel, Kraftschlüssel oder Nussknacker, ist die Vielfalt an Drehmomentschlüssel riesig, was die Wahl nicht einfacher macht. Für jede Art von Montage oder Handwerk gibt es den passenden Schlüssel. Aus diesem Grund ist es entscheidend sich vorab ausführliche Gedanken zu machen, welchen Anforderungen dieser gerecht werden soll. Beschäftigen Sie sich nicht nur mit einem Drehmomentschlüssel Vergleich, sondern greifen Sie auf mehrere Quellen zurück.

Drehmomentschlüssel vergleichen lohnt sichBei Amazon gibt es eine große Auswahl von passenden Produkten. Die Kundenrezensionen können Ihnen bei der Suche nach dem richtigen Artikel helfen. Welches Produkt ist das richtige für Sie? Worauf sollten Sie achten? Was kostet ein guter Drehmomentschlüssel? Auch zeigt die TOP 5 Bestenliste dieser Seite auf , welche Artikel von Besuchern am häufigsten gekauft worden. Wir haben für Sie einige sehr gut bewertete Produkte zusammengetragen und hoffen bei der Kaufentscheidung helfen zu können.

Je nach dem abzudeckenden Drehmomentbereich gibt es sehr viele Größen und Ausführungen. Das Maximum des Anzugmoments wird durch zwei Größen bestimmt. Auf der einen Seite ist es die Kraft, welche der Anwender aufbringen kann und auf der anderen ist es die Hebellänge. Theoretisch ergibt sich hieraus eine Grenze von circa 1500Nm. Schlüssel mit 1300Nm sind schwer im Handel zu bekommen. Zur Erhöhung der Wirkungskraft gibt es die Möglichkeit Kiloschlüssel mit sogenannten Drehmomentvervielfältigern oder Hydraulikschreiben zu nutzen.

Unterschiedliche Typen, unterschiedliche Vorteile

In der Handwerkswelt wird in drei grundsätzliche Typen unterschieden. Die anzeigenden Kraftschlüssel bilden über eine mechanische Skala, elektronische Anzeige oder Messuhr den Wert des Drehmomentes ab. Meistens werden massive Hebel als Antrieb verwendet. In der einfachsten Modellausführung besteht diese Art von Nussknacker aus einem langen Hebelarm zwischen Griff und Schlüsselkopf. Das Material biegt sich unter der Kraft des Anzugmoments elastisch mit. Es gibt einen zweiten, kleinen Stab mit einem Indikator am Kopfende, der trotz der Belastung gerade bleibt. Die Skala zur Messung des gewünschten Drehmomentwertes ist am Griffende angebracht. Jene Modelle sind für einen günstigen Preis erhältlich und erfüllen die grundsätzlichen Anforderungen.
Die auslösenden Drehmomentschlüssel sind ein zweiter Typus und über eine Skala beziehungsweise der Nutzung eines Prüfgerätes wird das gewünschte Zielmoment eingestellt. Diese Art wird zurecht Klick- oder Knackschlüssel genannt. Hintergrund ist, dass sobald an der Kraftachse das eingestellte Drehmoment erreicht wurde, ertönt ein unüberhörbares sowie fühlbares Knacken oder Klicken als Signal. Die überwiegenden Modelle bestehen aus einem verchromten Stahlrohr mit einer Länge, die auf den gewünschten Drehmomentbereich abgestimmt ist. Darunter befindet sich der Auslösemechanismus sowie ein Griffstück samt Skala und Einstellvorrichtung. Im Drehmomentschlüssel Test sind diese selbstauslösenden Modelle zumeist im mittleren bis höherem Preissegment zugeordnet.

 

Die Königsklasse der Kraftschlüssel

Bei elektronischen bzw. digital anzeigenden Schlüssel erfolgt die Messung über Dehnungsmessstreifen. Über einen Messwertverstärker wird das Messsignal auf einem digitalen Display angezeigt. Es besteht die Möglichkeit verschiedene Schraubfälle zu speichern. Der Mehrwert für den Anwender liegt vor allem in der Visualisierung der einprogrammierten Grenzwerte. Außerdem können die Messungen in einem Speicher abgelegt und über eine Schnittstelle ausgelesen oder ausgedruckt werden. Häufigstes Anwendungsgebiet ist die produktionsbegleitende Dokumentation. Aufgrund seiner umfangreichen Funktionen und des Hochpreissegmentes kommen diese Schlüssel nicht im Privatgebrauch zum Einsatz.
Die Funktionsweise von elektrischen Schlüssel ist sehr ähnlich. Es wird zusätzlich ein Winkel ab einem fest definierten Schwellwert per Winkelsensor ermittelt. Vor allem zum Erkennen von verschraubten Verbindungen und zur Durchführung statischer Auswertungen kommen diese Varianten zum Einsatz. Spezielle Software ermöglicht die Darstellung von Kurvenverläufen in Kraft-Weg-Diagrammen. Vor allem Automobilhersteller nutzen diese Art von Schlüssel.
Was sind geeignete Bewertungsfaktoren?

Wie ein Drehmomentschlüssl Test aussehen sollteEs gibt mit Nichten nicht den einzig richtigen Drehmomentschlüssel Test, sodass es ratsam ist, verschiedene Modell selbst auszuprobieren. Im Selbsttest ist es am einfachsten herauszufinden, ob der Schlüssel genau das kann, was Sie brauchen. Suchen Sie ein passendes Handwerkszeug zum Reifenwechsel, wählen Sie ein Modell, dass bei geringem Kraftaufwand seine Wirkung zeigt sowie fein justierbar ist. Für diesen Zweck erhalten Sie das passende Gerät in guter Qualität im mittleren Preissegment. Stabilität und Hochwertigkeit sind neben dem Handling entscheidende Bewertungsfaktoren, die Sie vor dem Kauf berücksichtigen möchten. Vor allem sollte ein Kraftschlüssel zuverlässig sein und beim eingestellten Drehmoment auslösen und im Vergleich zu einem geeichten Schlüssel keine Abweichungen aufweisen.
Langlebigkeit zahlt sich aus und das fordert seinen Preis. Wer bereits mehr als einen Drehmomentschlüssel Vergleich gelesen hat, wird festgestellt haben, dass der Preis vor allem über die Haltbarkeit entscheidet. Günstige Modelle stehen den teuren Modellen in der Handhabung oft in nichts nach. Die Zeit jedoch zeigt, ob es sich um hoch- oder minderwertige Ware handelt. Teure Modelle schneiden im Drehmomentschlüssel Test wesentlich besser ab, vor allem in puncto Langlebigkeit. Sie sind auch noch mehreren Reifenwechsel über die Jahre genauso funktionsfähig wie nach dem Kauf. Zahlreiche Kunden, die günstige Modelle kauften, beschwerten sich über die mangelnde Haltbarkeit. Das Abbrechend des Kopfes vom Schlüssel oder des Umstellers der Ratsche sind keine Seltenheit nach mehrmaliger Anwendung preisgünstiger Angebote.
Sicherlich lässt sich die Haltbarkeit durch eine richtige Pflege und Wartung des Kraftschlüssels steigern. Nach Gebrauch des Schlüssels ist unbedingt darauf zu achten, die Drehmomenteinstellung in die Ausgangslage (Null) zurückzudrehen. Das ist wichtig, damit die Mechanik entspannt. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die Feder an Spannung verliert und somit die Genauigkeit verloren geht. Ist dies der Fall, ist der Kiloschlüssel nicht mehr zu gebrauchen. Zur Pflege und Wartung sind die entsprechenden Anweisungen der Gebrauchsanweisung zu berücksichtigen.

 

Nach fest kommt ab

Wer viel schraubt kennt diesen Ausspruch und wird sicherlich seine eigenen Erfahrungen gemacht haben. Beim Schrauben lässt sich schnell erkennen, dass die Schrauben oder Muttern nicht perfekt sitzen. Kleinste Fehler können fatale Folgen mit sich bringen. Zu fest gedrehte Schraubverbindungen verhalten sich anfangs wie sie sollen, sind jedoch unwiederbringlich beschädigt. Die Verbindung wirkt auf den ersten Blick stabil, lockert sich jedoch im Laufe der Zeit. Aus diesem Grund ist die Einhaltung des vorgegebenen Anzugmoments entscheidend, vor allem bei Bremssattelbefestigungen, Federbeinbefestigungen oder Lenkerklemmungen.
Die hochklassigen Geräte beginnen in der Preisklasse 200 Euro und aufwärts. Für den Hobbyhandwerker sind 100 Euro ein guter Richtwert und zu meist liegt hier die persönliche Schmerzgrenze beim Geldausgeben. Die Bandbreite an qualitativen Unterschieden, vor allem die Messgenauigkeit, ist sehr groß in diesem Preissegment. Was fast alle Modelle jedoch gemeinsam haben ist die Herkunft aus Taiwan oder China. Während bei den Profigeräten ein Prüfzertifikat zum Standard gehört, gibt es bei Angeboten bis zu 100 Euro keinerlei Qualitätsnachweispflicht.
Es gibt gravierende Unterschiede in der Qualität, deren Sie sich bewusst werden sollten, um eine für Sie richtige Kaufentscheidung zu treffen. Wie trennen Sie die Spreu vom Weizen? Hinweise auf eine minderwertige Qualität sind unter anderem die Einstellung des Drehmoments am Griff, eine schwer ablesbare Skala sowie merkliche Instabilität in der Benutzung. Hochwertige Schlüssel sind daran zu erkennen, dass sich die Einstellung fixieren lässt, die Skala deutlich erkennbar und lesbar ist sowie sich das eingestellte Drehmoment nicht versehentlich ändern lässt.

Auf das richtige Material kommt es an

Hochwertige Nussknacker sind am verwendeten Material erkennbar und sind aus Chrom-Vanadium-Stahl produziert. Somit ist er als Werkzeug äußerst stabil, robust und rostfrei. Aus Chrom-Molybdän-Stahl hergestellte Modelle sind günstig und besitzen einen guten Korrosionsschutz. Allerdings können sie mit der Stabilität hochwertiger Schlüssel nicht mithalten. Bei den Griffen ist ebenfalls das eingesetzte Material entscheidend. Nichts geht über einen ergonomisch geformten Kunststoffgriff, der sehr gut in der Hand liegt. Runde Griffe aus Stahl sind wesentlich schwerer in der Handhabung. Vor allem bei längeren Arbeiten mit dem Kraftschlüssel machen sich derartige Unterschiede bemerkbar.
Die Mechanik eines Kiloschlüssels beeinflusst wesentlich die Qualität. Fast alle Schlüssel funktionieren mit einem Ratschenmechanismus. Bei den wenigen Modellen, die nicht über diese Funktion verfügen wird das Arbeiten ungemein erschwert. Die Drehrichtung ist bei allen Kraftschlüsseln umschaltbar, allerdings heißt es nicht automatisch, dass Schrauben sich mit einem Linksgewinde über einem Drehmoment anziehen lassen. Ausschließlich bei Schlüsseln, bei denen die Vierkantaufnahme durchgesteckt werden kann, ist dies möglich.
Die Genauigkeit von Drehmomentschlüsseln ist sehr unterschiedlich und ein weiteres Qualitätsmerkmal. Bei verlockend günstigen Angeboten ist mit dem Nachteil zu rechnen, dass sie ungenau sind. Bei wichtigen Arbeiten, wie zum Beispiel am Automotor, kann dies gefährliche Folgen haben. Ein Richtwert für präzise Arbeiten ist eine Abweichung von maximal vier Prozent. Hochwertige und im Preis meist teurere Modelle haben eine geringere Abweichung und eignen sich hervorragend für Präzisionsarbeiten an Motorrädern oder Fahrrädern.

 

Machen Sie sich Ihre Anforderungen bewusst

Sie haben sich überlegt, dass Sie Ihre Autoreifen lieber selbst wechseln möchten? Hierzu benötigen Sie auf jeden Fall einen Nussknacker, um die Radmuttern mit dem richtigen Drehmoment anzuziehen. Lediglich zwei Mal im Jahr haben Sie dieses Vergnügen, es sei denn Sie helfen Nachbarn, Freunden und Bekannten aus. Andernfalls ist ein einfach zu bedienendes Modell im mittleren Preissegment empfehlenswert, damit Sie nach einigen Jahren zuverlässige Ergebnisse erzielen und Ihnen die Freude am Radwechseln erhalten bleibt.
Wenn Sie jedoch außer dem Reifenwechsel weitere mechanische Arbeiten an Ihrem Wagen selbst durchführen möchten, greifen Sie auf jeden Fall auf ein hochwertiges Modell mit einigen Extra- und Komfortfunktionen zurück. Jeder Anwendungsbereich sieht andere Drehmomentbereiche vor und somit ist die Bandbreite an Kraftschlüsseln mit entsprechenden Newtonmetern groß. Kleine Modelle beginnen im Drehmomentbereich ab 5 Nm. Zur Reparatur von Fahrrädern oder Motorrädern ist die Spannbreite bis 20Nm vollkommen ausreichend. Die nächst größere Einheit an Schlüsseln deckt den Bereich 40 bis 200Nm ab. Sie werden vorrangig für Wartungs- und Reparaturarbeiten an PKWs verwendet. Zur Reparatur von Fahrrädern sind diese Schlüssel nicht geeignet, da die kleinste Einstellung von 40Nm bereits zu groß für die Schrauben sind.
Kraftschlüssel werden oftmals im Set mit zusätzlichem Zubehör verkauft. Schauen Sie sich das Beiwerkzeug genau an und überlegen, ob Sie dieses tatsächlich nutzen. Dieser Spiegelartikel enthält ebenfalls nützliche Informationen zum Thema Reifenwechsel. Wenn Sie bereits stolzer Besitzer von diversen Steckschlüsseln sind, brauchen Sie womöglich kaum etwas von dem Zubehör. Einzelne Schlüssel sind gegenüber den Sets oftmals wesentlich günstiger.


Was ist für Sie wichtig?

Ob Sie sich für einen günstigen oder teuren Kraftschlüssel entscheiden, hängt vor allem von Ihren Bedürfnissen und Anforderungen ab. Selbst das Lesen von mehr als einem Drehmomentschlüssel Test wird Ihnen hierauf wahrscheinlich nicht die passende Antwort geben können. Einen wichtigen und entscheidenden Grundsatz sollten Sie bei der Auswahl berücksichtigen: Sofern Sie aufwendige Reparaturen an Ihrem Wagen, Motorrad oder Fahrrad vornehmen möchten, sollten Sie auf ein hochwertiges Werkzeug zurückgreifen. Entscheidend ist ein für Sie gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und Ihre Zufriedenheit mit Ihrem Drehmomentschlüssel.

Was ist ein Drehmomentschlüssel?

Ein Drehmomentschlüssel ist ein Werkzeug, dass ein spezifisches Drehmoment auf eine Schraube, eine Mutter oder einen Bolzen überträgt. Der Schlüssel wird eingesetzt, wenn bei einer Schraubverbindung eine optimale Festigkeit notwendig ist. Das Werkzeug ermöglicht es dem Bediener, das anliegende Drehmoment zu messen und Grenzwerte einzuhalten. Erst seit Einführung des Drehmomentschlüssels können präzise Spezifikationen für eine Schraubverbindung ausgegeben werden. Die Spezialschlüssel werden für zahlreiche Installations- und Reparaturarbeiten benötigt. Ein Beispiel sind Arbeiten an Wasser- und Dampfrohren, bei denen die Muttern nicht durch zu hohe Anzugskräfte zu beschädigt werden dürfen. Der Spezialschlüssel gehört aber auch in den Werkzeugkasten eines jeden ambitionierten Hobbyschraubers. Üblicherweise wird er als Knarre ausgeführt und ist zwecks Erkennung des Drehmoments mit einem internen Mechanismus versehen.

Welche Arten von Drehmomentschlüsseln gibt es?

Die einfachste Form eines Drehmomentschlüssels besteht aus einem langen Hebel zwischen Griff und Schlüsselkopf. Der Hebel des Schlüssels besteht aus einem Material, das sich elastisch im Verhältnis zur angewandten Kraft verformt. Die Ablenkung am Griff ist proportional zur angewandten Kraft. Parallel zum Hebel ist ein Indikatorstab mit dem Kopf verbunden. Er dient zur konstanten Aufrechterhaltung der Position zum Schlüsselkopf. Wird keine Kraft auf den Hebel übertragen, ruht der Indikator parallel zum Hebel. Mit dem Griff ist eine kalibrierte Skala verbunden. Die mit Einleitung der Drehbewegung und dem Anzug der Schraube auf den Hebel einwirkende Kraft wird auf der Skala ausgegeben. Sobald die erwünschte Kraft erreicht ist, bricht der Benutzer die Schraubaktion ab. Diese Ausführung des Drehmomentschlüssels ist simpel, für viele Anwendungszwecke von ausreichender Präzision und günstig in der Anschaffung.

Bei dem auslösenden Drehmomentschlüssel wird das Erreichen des zuvor eingestellten Drehmoments durch ein hörbares Klick-Geräusch oder ein anderes optisches oder akustisches Signal ausgegeben. Die Mechanik des Schlüssels verbirgt sich bei diesem Schlüssel-Typ im Griff oder einer dem Griff angeschlossenen Ummantlung des Hebels.

Bei elektronischen Drehmomentwerkzeugen wird das Drehmoment per Dehnungsmessstreifen gemessen. Der mechatronische Schlüssel verbindet die elektronische Messung mit der Ausgabe eines vernehmbaren Signals wie bei auslösenden Drehmomentschlüsseln. Auch bekommen Sie auf Wikipedia weitere Informationen zum Thema Drehmomentschlüssel.

In einem Drehmomentschlüssel Test werden die einzelnen Varianten der Spezialwerkzeuge untereinander verglichen.

Was sind typische Einsatzzwecke?

Drehmomentwerkzeuge werden in vielen gewerblichen und privaten Bereichen eingesetzt. Für die Montage und Instandsetzung von Maschinen ist dieser Spezialschlüssel oft unerlässlich. In Betrieben des Maschinenbaus wird oft mit mannshohen Drehmomentschlüsseln gearbeitet. Mit solch monströsen Werkzeugen lässt sich dank des langen Hebels ein Drehmoment von bis zu 1000 NM erzielen. Verwendung finden Drehmomentwerkzeuge dieses Ausmaßes zum Beispiel beim Aufbau von Windrädern.

Im privaten Bereich werden weit geringere Drehmomentwerte benötigt. Doch auch der Gelegenheitsschrauber sollte dem Anzugsmoment von Schraubverbindungen Beachtung schenken. Der Radwechsel an einem Kraftfahrzeug mit Leichtmetallfelgen darf nur mit einem Drehmomentwerkzeug vorgenommen werden, um eine Materialbeschädigung zu vermeiden. Für einen Reifenwechsel benötigt man einen Schlüssel, der sich in einem Bereich von 80-120 NM einstellen lässt. Der genaue Wert wird vom Hersteller des Fahrzeugs angegeben. Gerade im KFZ-Bereich ist es bei vielen Arbeiten wichtig, dass die Schrauben mit einem identischen Drehmoment angezogen werden. Ein Beispiel ist der Zylinderkopf, der plan auf der Dichtung aufsitzen muss, um Öl- und Kompressionsverlust zu vermeiden.

Welche Drehmomentstärken werden am häufigsten benötigt?

Außer für Arbeiten am eigenen Wagen benutzen Privatpersonen Drehmomentwerkzeuge hauptsächlich für Instandsetzungsmaßnahmen an Rasenmähern, Motorrädern und Fahrrädern. Hierzu werden Schlüssel mit geringen und exakt einstellbaren Drehmomentbereichen im Bereich von 5 – 30 NM gebraucht. Für gröbere Arbeiten am Motorrad oder dem Quad sollte das Drehmomentwerkzeug für die heimische Werkstatt auch bis zu 50 NM umsetzen können. Für den Hobbyschrauber kommen daher Tools aus der 1/4-Zoll und 3/8-Zoll Klasse in Frage. Diesen populären Werkzeugen wird in einem Drehmomentschlüssel Vergleich meist besondere Beachtung geschenkt.

Wer ohne Drehmomentwerkzeug arbeitet, kann eine Schraube überdrehen und das Gewinde beschädigen. Wenn der Schraubenkopf abreißt, ist die Beschädigung auch für den Laien offensichtlich. Oftmals aber ist der Schaden nicht äußerlich erkennbar. Gerade bei Fahrzeugen kann eine sich zu einem späteren Zeitpunkt lösende Schraubverbindung zu kritischen Situationen führen. Wurden Schrauben bei der Montage von Felgen, Bremssätteln, Achsen oder Federbeinen zu fest angezogen oder sitzen zu locker, ist die gesamte Verkehrssicherheit des Fahrzeugs gefährdet. Daher ist eine gute und sichere Handhabung des Werkzeugs wichtig. Bei einem Drehmomentschlüssel Test wird daher auch die Bedienbarkeit der Geräte bewertet.

Was ist bei der Arbeit mit dem Spezialschlüssel zu beachten?

Um lange Freude an dem Schlüssel zu haben, sollte er pfleglich behandelt werden. Das Anziehen der Schraubverbindung sollte gleichmäßig und langsam erfolgen. Ein abruptes Herumreißen des Schlüssels führt zu einer Beschädigung der Mess-Sensorik. Ein zu ruppiger Umgang kann die empfindliche Messeinheit des Werkzeugs beschädigen und ungenaue Einstellwerte erzeugen. Als Spezialwerkzeug ist das Drehmomentwerkzeug nicht für das Herausdrehen von Muttern und Schrauben ausgelegt. Wird der Schlüssel hierzu missbraucht, kann dies eine Beschädigung der Mechanik hervorrufen. Nach jeder Anwendung ist der Spezialschlüssel zu entspannen. In der Regel wird er dazu auf den niedrigsten Wert eingestellt. Hierzu sind die Anweisungen in der Bedienungsanleitung zu beachten. Nach mehrjährigem Gebrauch – aber spätestens nach drei Jahren – sollte das Werkzeug beim Kundenservice des Herstellers neu kalibriert werden.

Was kostet ein gutes Drehmomentwerkzeug?

Bei der Auswahl eines Schlüssels mit Drehmomentsensorik sollte man nicht den billigsten Anbieter wählen, sondern auf Qualität und Langlebigkeit achten. Von Profis genutzte Drehmomentwerkzeuge kosten oft 250 Euro und mehr. Soviel muss der Hobbyschrauber jedoch nicht aufwenden. Gute und solide Qualität erhält man schon für ca. 120 €. Hilfreich ist ein Drehmomentschlüssel Test, da in einem solchen Test, Vor- und Nachteile der von einzelnen Herstellern angebotenen Spezialschlüssel deutlich werden.